News

30.07.2017

Das war ProAm - die Nacht 2017

Ein bärenstarker Marcel Kittel hat der 29. "Nacht" in Hannover eindrucksvoll seinen Stempel aufgedrückt. "Le Kaiser", wie der fünffache Etappensieger der diesjährigen Tour de France vor allem von den französischen Medien genannt wird, triumphierte sowohl im Ausscheidungsrennen, als auch am späten Abend im Hauptrennen um den "Volksbank Hannover Cup". "ich habe diese phantastische Atmosphäre echt genossen und bedanke mich bei jedem einzelnen Zuschauer, der diese "Nacht" für mich, aber auch für jeden anderen Fahrer zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht hat", zeigte sich der 29jährige Sympathieträger von dem Spektakel auf dem spektakulären Rundkurs direkt vor dem Rathaus der Landeshauptstadt begeistert. Vor gut 30.000 Zuschauern musste Der "Quick-Step"-Sprinter im Finale "richtig eine rausdrücken" um einen äußerst angriffslustigen Christian Knees vom britischen Sky-Team auf der Zielgerade noch zu stellen und im Sprint niederzuringen. Der "Bodyguard" von Tour-Champion Christopher Froome und Team-Sieger der Frankreichrundfahrt hatte sich zuvor mit dem Sieg im Derny-Rennen schadlos gehalten, wo er zusammen mit Schrittmacherlegende Peter Bäuerlein, den Lokalmatador Leo Appelt (BMC) und Tobias Knaup (Team Lotto Kernhaus)auf die Plätze verweisen konnte. "Das ist definitiv auch für uns etwas ganz besonderes, wenn wir bei einem solchen Event quasi mit der Tour zu unseren Fans nach Hause kommen", lobte auch der Sky-Profi. Etwas unglücklich verlief die "Nacht" für den zweiten hoffnungsvollen Lokalmatador Jonas Bokeloh, der sich erst im Ausscheidungsrennen Marcel Kittel nach einem Fotofinish geschlagen geben musste und dann im Hauptrennen als Vierter hinter dem niederländischen Roompot - nederlandse Loterij-Profi Raymond Kreder den Podestplatz knapp verpasste.
Am heutigen Sonntag erfolgt der Startschuss zum zweiten Tag des neuen "ProAm 2017"  Radsportwochenendes. Bei den Jedermannrennen "Dein Tag" geht es fĂĽr ĂĽber 1.200 Aktive aus 15 Nationen ĂĽber die Distanzen von 70 bzw. 114 Kilometern.