News

28.08.2019

Geraint Thomas ist der neue König der „Nacht“!

Geraint Thomas, der Toursieger von 2018 und diesjährige Zweite der Frankreichrundfahrt, setzte sich vor gut 35.000 begeisterten Zuschauern beim Kriteriumsklassiker im Herzen der Landeshauptstadt am Ende hauchdünn vor Nils Politt (Katusha-Alpecin) durch. Vorjahressieger Andre Greipel (Arcea-Samsic) setzte sich im Spurt der Verfolger vor Luke Rowe (Ineos) und dem Berliner Simon Geschke (CCC) durch.

„Ich bin wirklich mehr als beeindruckt von der grandiosen Atmosphäre hier“, strahlte der britische „Ineos“-Profi nach der nächtlichen Rundenhatz: „So ein Nachtrennen ist wirklich etwas ganz besonderes und meine Erwartungen wurden in jeder Hinsicht weit übertroffen.“ Auch Fluchtgefährte Politt war mit dem zweiten Platz mehr als zufrieden: „Geraint hat mich im Finale schön von vorne fahren lassen und mich schön ausgekontert. Und so haben am Ende halt ein paar Zentmeter gefehlt.“

Der dreifache Sieger der „Nacht von Hannover“, Andre Greipel, war ebenfalls mit sich im Reinen: „Die „Nacht“ ist und bleibt einfach ein ganz besonderes Rennen“, so der Rostocker: „Ich hätte mich gern auch ein viertes Mal in die Siegerliste eingetragen, aber als Geraint und Nils in den letzten zehn Runden losgezogen sind, habe ich zu spät reagiert und dann war kein Kraut gegen die Jungs gewachsen.“

Zu Beginn des Abends bei der 31. „Nacht von Hannover“ hatte Simon Geschke das Ausscheidungsrennen vor dem Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski (Ineos) und Robert Wagner (Arcea-Samsic) zu seinen Gunsten entscheiden können.  

Zu den Ergebnissen der Nacht von Hannover